IN-EAR-HEADSETS GANZHEITLICH TESTEN

Die Berücksichtigung der Knochenschallübertragung macht Ihre Produkte einfach besser. Knochenschallsensoren in In-Ear-Headsets erlauben eine bessere Störschallreduktion und tragen dazu bei, die Qualität des Sprachsignals bei der Headset-Kommunikation deutlich zu verbessern. Allerdings war es mangels entsprechender Simulationstechnik für Knochenschall bisher nicht möglich, Headsets mit Sensoren für die Knochenschallübertragung vollumfänglich zu testen. Tests solcher Geräte liefern bis heute keine wirklich aussagekräftigen Ergebnisse.

Ein innovativer Ansatz für In-Ear-Headset-Tests  

HEAD acoustics ändert das. Wir simulieren das Körperschallsignal der menschlichen Stimme zum Testen entsprechender In-Ear-Headsets: Ein in das künstliche Ohr HEL/HER 4.4 integrierter Aktuator zur Knochenschallübertragung induziert den Körperschall für unseren Kopf- und Rumpfsimulator HMS II.3 ViBRIDGE. ACQUA und labCORE erzeugen das entzerrte Signal sowohl für den künstlichen Mund als auch für die Pinnae des HEL/HER 4.4 ViBRIDGE.


Die Körperschallübertragung der menschlichen Stimme verstehen

Es ist von entscheidender Bedeutung zu verstehen, welcher Schallanteil der Stimme über die Knochen an das Ohr des Sprechers oder der Sprecherin gelangt. Wir haben grundlegende Messungen der Spektren von Luft- und Körperschall vieler Sprecher:innen durchgeführt und einen Überblick über die Streuung der individuellen Unterschiede erstellt. Daraus konnten wir mittlere Übertragungsfunktionen ableiten, die wir für eine realistische Körperschallsimulation verwenden.


Die Körperschallübertragung der menschlichen Stimme simulieren

Mit Hilfe eines Aktuators im künstlichen Ohr des Kunstkopfes HMS II.3 LN-HEC erzeugen wir parallel zu dem durch die Luft übertragenen Stimmsignalanteil ein realistisches Körperschallsignal. Nur so können Sie Ihre Headsets mit Körperschallsensoren ganzheitlich testen.


Warum Headset-Hersteller die Knochenschallübertragung berücksichtigen müssen

Es gibt viele gute Gründe, Knochenschallsensoren zu verwenden und sie ganzheitlich zu testen: Eine bessere Trennung der Stimme des Sprechers von Lärm oder konkurrierenden Sprecher:innen optimiert die Geräuschunterdrückung und die Sprachqualität in lauten Umgebungen. Eine perfekte Stimmerkennung verbessert die Steuerung der Echounterdrückung und anderer Signalverarbeitungen in Headsets, und die Übertragung des Knochenschallanteils der Stimme führt zu einem perfekt entstörten Sprachsignal.

Die vollständige Testlösung

Wie Sie sehen, ist die Körperschallsimulation beim Testen entsprechender Headsets von entscheidender Bedeutung. Nur mit der sich ergänzenden Simulation von Luft- und Körperschallanteilen, die durch die menschliche Stimme erzeugt werden, ist es möglich, Headsets in verschiedenen Gesprächssituationen ganzheitlich zu bewerten und zu optimieren. In Kombination mit der laborgestützten Hintergrundgeräuschsimulation und speziellen Testsuiten für unser Analysesystem ACQUA bietet die aufrüstbare ViBRIDGE-Technologie die "All-in-One"-Lösung zum ...

  • Testen
  • Optimieren
  • Validieren

… von In-Ear-Headsets und anderen In-Ear-Geräten mit Sensoren für die Knochenschallübertragung.

Relevante Produkte

Telecom & Audio
ACQUA
(6810)
Modular & skalierbar
labCORE
(7700)
Modular & skalierbar
labCORE-Erweiterungen
Kunstköpfe
HMS II.3
(1230)